DeepL Logo
Blog header temporary

DeepL-Blog

Wir bei DeepL stellen KI-Produkte von morgen bereits heute jedem zur Verfügung. Hier im DeepL-Blog halten wir Sie über unsere Ideen und Innovationen auf dem Laufenden.

Weitere Informationen zu DeepL und unserer Historie finden Sie auf unserer Presseseite.

DeepL veröffentlicht SOC‑2-Typ‑II-Bericht

Die wichtigsten Informationen in Kürze:

  • In einem SOC‑2-Bericht vom Typ II werden die Informationssysteme eines Unternehmens im Hinblick auf Sicherheit, Verfügbarkeit, Vertraulichkeit, Verarbeitungsintegrität und Datenschutz bewertet.
  • Mit dem Bericht bekräftigt DeepL einmal mehr seinen Fokus auf Datenschutz und Datensicherheit auf höchstem Niveau.
  • Der vollständige SOC‑2-Typ‑II-Bericht von DeepL kann hier angefordert werden.


Beim Thema Sicherheit sollte man nichts dem Zufall überlassen. Bestimmt hat daher auch Ihr Unternehmen spezifische Sicherheitsanforderungen für alle seine Tools und Anbieter festgelegt. Immerhin gibt es von der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bis hin zur ISO 27001-Norm viele wichtige Vorgaben zu Datensicherheit und Datenschutz zu berücksichtigen.

In diesem Zusammenhang haben wir gute Neuigkeiten, denn DeepL kann nun eine weitere Zertifizierung vorweisen: den SOC‑2-Typ‑II-Bericht. Die Ergebnisse des zugehörigen umfassenden Auditverfahrens liefern sicherheitsbewussten Unternehmen und Organisationen eine wichtige Orientierungshilfe bei der Auswahl von Tools und Anbietern.

In diesem Blogbeitrag erfahren Sie, was ein SOC‑2-Typ‑II-Bericht ist, warum solche Berichte wichtig sind und wie Sie auf den Bericht von DeepL zugreifen können.

Was ist ein SOC‑2-Bericht vom Typ II?

Abbildung zu den fünf Grundsätzen für Vertrauensdienste nach SOC 2 Typ II

Der SOC‑2-Bericht (System and Organization Controls) vom Typ II wurde vom amerikanischen Berufsverband für Wirtschaftsprüfer (American Institute of Certified Public Accountants, AICPA) basierend auf dem Kriterienkatalog für Vertrauensdienste (Trust Services Criteria, TSC) entwickelt, um einen angemessenen Standard für die Verwaltung von Kundendaten festzulegen. 

Bei einem SOC‑2-Bericht werden die Informationssysteme eines Unternehmens oder einer Organisation auf Grundlage von fünf „Vertrauensdienstgrundsätzen“ bewertet:

  • Sicherheit: Dies ist ein wichtiger Grundsatz für alle Unternehmen und Organisationen, die sensible oder vertrauliche Daten verarbeiten. In diesem Zusammenhang haben wir bei DeepL Kontrollmechanismen zum Schutz unserer Systeme und Daten vor Diebstahl, unbefugtem Zugriff und Zerstörung bzw. Vernichtung eingerichtet.
  • Verfügbarkeit: Dieser Grundsatz ist entscheidend für Unternehmen und Organisationen, die auf ihre Systeme und Daten angewiesen sind, um ihr Tagesgeschäft abzuwickeln. Bei DeepL setzen wir daher Kontrollmechanismen ein, um die ständige Verfügbarkeit aller unserer Systeme und Daten zu gewährleisten. 
  • Verarbeitungsintegrität: Für Unternehmen und Organisationen, die sich bei ihren Geschäftsentscheidungen auf genaue Daten verlassen, ist die Einhaltung dieses Grundsatzes unerlässlich. Daher müssen Kontrollmechanismen eingerichtet werden, um eine präzise und vollständige Datenverarbeitung sicherzustellen.  
  • Vertraulichkeit: Dies ist ein weiterer wichtiger Grundsatz für Unternehmen und Organisationen, die sensible Daten und Informationen verarbeiten. Auch hier setzen wir bei DeepL strenge Kontrollmechanismen ein, um die Vertraulichkeit unserer Systeme und Daten zu gewährleisten. So wurde im Rahmen des SOC‑2-Typ‑II-Audits beispielsweise bestätigt, dass die Übersetzungsdaten von DeepL Pro-Nutzern nie gespeichert werden und somit die Vertraulichkeit der Nutzerdaten vollständig gewahrt bleibt.
  • Datenschutz: Auch dieser Grundsatz ist für Unternehmen und Organisationen, die personenbezogene Daten erfassen, verarbeiten oder speichern, von entscheidender Bedeutung und bezieht sich auf Kontrollmechanismen, die zum Schutz personenbezogener Daten eingerichtet werden.

Maximilian Ehrlich, Information Security Officer von DeepL, betont, dass jeder SOC‑2-Typ‑II-Bericht die individuellen Kontrollmechanismen eines Unternehmens widerspiegelt, die in Übereinstimmung mit den jeweiligen Geschäftszielen, Risiken und geltenden Kriterien für Vertrauensdienste entwickelt wurden. 

Da der SOC‑2-Typ‑II-Bericht wichtige Informationen darüber liefert, wie Kundendaten verwaltet werden, muss er von einem externen Prüfer erstellt werden. Der Prüfer muss dabei beurteilen, inwieweit das Unternehmen oder die Organisation die fünf oben genannten Grundsätze für Vertrauensdienste einhält.

Was ist der Unterschied zwischen einem SOC‑2-Bericht vom Typ II und einem vom Typ I?

Logischerweise gibt es neben dem SOC‑2-Bericht vom Typ II auch einen SOC‑2-Bericht vom Typ I, und sie unterscheiden sich in einigen Punkten. 

Der Hauptunterschied zwischen dem Typ‑I- und dem Typ‑II-Bericht besteht darin, dass im Typ‑I-Bericht die bestehenden Kontrollmechanismen eines Unternehmens beschrieben werden, während beim Typ‑II-Bericht die beschriebenen Mechanismen in einem externen Audit auf ihre Wirksamkeit geprüft werden.  

Laut Ehrlich ist der Typ‑II-Bericht ein Nachweis dafür, dass die festgelegten Strategien und Verfahren im Rahmen eines Berichtszeitraums von zwölf Monaten erfolgreich befolgt wurden, was von einem unabhängigen Prüfer bestätigt wird. Daher sagt der Typ‑II-Bericht deutlich mehr über die bestehenden Sicherheitskontrollen eines Unternehmens aus als ein Typ‑I-Bericht. 

Warum sind SOC‑2-Typ‑II-Berichte wichtig?

Auch wenn es keine allgemeine Anforderung ist, verlangen besonders sicherheitsbewusste Unternehmen und Organisationen von ihren Partnern und Anbietern einen SOC‑2-Bericht vom Typ II.

Die erfolgreiche Durchführung des SOC‑2-Typ‑II-Audits ist ein umfangreiches Unterfangen, das an strenge Vorgaben gebunden ist. Mit dem Bericht zeigen Sie potenziellen Partnern, Lieferanten und Kunden, dass in Ihrem Unternehmen Datensicherheit und Datenschutz im Vordergrund stehen – und dass Sie sich die Mühe gemacht haben, dies zu beweisen. 

Auch bei DeepL haben Datensicherheit und Datenschutz höchste Priorität. Deshalb freuen wir uns, bekannt zu geben, dass wir das externe SOC‑2-Typ‑II-Audit unseres DeepL Pro-Service bestanden haben.

„Wir sind stolz darauf, unseren SOC‑2-Typ‑II-Bericht zu veröffentlichen. Dies ist ein weiterer Nachweis dafür, dass bei DeepL Sicherheit und die Validierung unserer Sicherheitsmaßnahmen im Fokus stehen“, so Ehrlich.

Möchten Sie den SOC‑2-Typ‑II-Bericht von DeepL lesen?

Titelseite des SOC‑2-Typ‑II-Berichtes (System and Organization Controls) von DeepL

Natürlich stellen wir Ihnen das Auditergebnis und den vollständigen Bericht gern zur Verfügung (beides aktuell nur in englischer Sprache abrufbar):

  • Das Auditergebnis finden Sie hier.
  • Für den vollständigen Bericht wenden Sie sich bitte an unser Sales-Team.

Weitere Informationen zum Datenschutz bei DeepL finden Sie auf unserer Seite zum Thema Datensicherheit und im Blogbeitrag zu unserer Datenschutzstrategie.

So finden Sie das richtige maschinelle Übersetzungstool für Ihr Unternehmen

Die wichtigsten Erkenntnisse in Kürze: 

  • Die Wahl des richtigen maschinellen Übersetzungstools ist entscheidend für effiziente Lokalisierungsprozesse. 
  • Datensicherheit und die Unterstützung bestimmter Dateiformate zählen zu den wichtigsten Entscheidungskriterien.  
  • Mit dem richtigen KI-Übersetzungstool lässt sich der ROI verbessern und die Kosteneffizienz bei Lokalisierungsprojekten steigern. 
  • Nähere Informationen zu Best Practices im Bereich Übersetzung und Lokalisierung finden Sie in unserem vollständigen Bericht.  


Ist auch Ihr Unternehmen in mehreren Ländern tätig? Dann dürften Ihnen die Herausforderungen auf dem globalen Markt nur allzu gut bekannt sein. Um erfolgreich zu sein und sich gegenüber der Konkurrenz zu behaupten, müssen Unternehmen ihre Produkte und Inhalte in verschiedenen Sprachen anbieten. Hier kommen Übersetzung und Lokalisierung ins Spiel und ermöglichen Unternehmen ein souveränes Auftreten im internationalen Umfeld.  

In unserer kürzlich durchgeführten Befragung unter Marketingspezialisten gaben 87 % der Teilnehmenden an, dass die Übersetzung von Inhalten in mehrere Sprachen sowohl kostspielig als auch schwierig sein kann. Hier kann maschinelle Übersetzung Abhilfe schaffen: Sie bietet eine präzise, effiziente und kostengünstige Methode zur Lokalisierung von Unternehmensinhalten. Die Wahl eines Anbieters für maschinelle Übersetzungen sollte jedoch nicht auf die leichte Schulter genommen werden, da die Entscheidung einen erheblichen Einfluss auf die Lokalisierungsprozesse und den Unternehmenserfolg haben kann.  

In diesem Blogbeitrag gehen wir auf einige der wichtigsten Kriterien ein, die Sie bei der Auswahl eines maschinellen Übersetzungstools für Ihr Unternehmen beachten sollten. Denn mit dem richtigen Anbieter profitiert Ihr Unternehmen nicht nur von präzisen Übersetzungen, sondern auch von einem nahtlosen, sicheren und effizienten Lokalisierungsprozess.  

Was ist bei der Wahl eines maschinellen Übersetzungstools zu beachten?  

Abbildung zu maschinellen Übersetzungsdiensten mit Dokumenten, einem Schloss und einem Laptop in sechseckigen Rahmen

In Zusammenarbeit mit Regina Corso Consulting hat DeepL kürzlich eine Befragung unter Marketingspezialisten aus den USA, Frankreich, Deutschland und Japan durchgeführt, die in ihrem Unternehmen für die Übersetzung und Lokalisierung von Inhalten verantwortlich sind. Die Ergebnisse der Umfrage haben wir in dem Bericht Übersetzung und Lokalisierung 2023/2024: Einblicke, Herausforderungen und Chancen zusammengefasst.   

Durch diese Befragung haben wir viele nützliche Erkenntnisse gewonnen. So stimmten beispielsweise 75 % der Teilnehmenden zu, dass lokalisierte Inhalte die Kundenbindung erheblich steigern. Ganze 96 % der Befragten berichteten über einen positiven Return on Investment (ROI) bei Lokalisierungsprojekten.   

Die Daten legen nahe, dass die Lokalisierung von Inhalten einen erheblichen Einfluss auf den Unternehmenserfolg hat. Daher sollten maschinelle Übersetzungstools sorgfältig gewählt werden. Unseren Untersuchungen zufolge wird bei der Auswahl besonders viel Wert auf folgende Kriterien gelegt:  

  1. Unterstützung von Dateiformaten: Für 23 % der Befragten ist es wichtig, dass ein Anbieter verschiedene Dateiformate wie XML, HTML usw. verarbeiten kann.  
  2. Datensicherheit: Für 20 % der Befragten spielt das Thema Datensicherheit beim Auswahlprozess eine entscheidende Rolle. Anbieter müssen daher die Sicherheit und den Schutz vertraulicher Unternehmens- und Kundendaten gewährleisten. Datenverschlüsselung, Rechenzentren mit ISO 27001-Zertifizierung und die Einhaltung der DSGVO sind dabei gute Anhaltspunkte. 
  3. API-Verfügbarkeit: Für 20 % der Befragten ist die Verfügbarkeit einer Anwendungsprogrammierschnittstelle (API) ein wichtiges Kriterium. Schließlich eignen sich APIs ideal für die Integration von Übersetzungsdiensten in bestehende Workflows, die Optimierung von Prozessen und die Verbesserung der Effizienz. 

Interessanterweise sind 80 % der Befragten in der Technologiebranche tätig. Dies könnte darauf hindeuten, dass die Priorisierung der oben genannten Faktoren mit den besonderen Anforderungen von Technologieunternehmen zusammenhängt, bei denen Dokumentübersetzung, Datensicherheit und API-Verfügbarkeit eine wichtige Rolle spielen.  

Wie arbeiten Unternehmen mit Anbietern für maschinelle Übersetzungen zusammen?  

Es gibt verschiedene Möglichkeiten für den Einsatz maschineller Übersetzungstools. In unserer Umfrage nannten Marketingspezialisten drei verschiedene Ansätze für die Zusammenarbeit mit Anbietern für maschinelle Übersetzungen:   

  • 44 % arbeiten mit einem Technologiepartner zusammen, der den Anbieter nutzt. 
  • 33 % arbeiten mit einer Agentur zusammen, die den Anbieter einsetzt. 
  • 23 % stehen in einem direkten Vertragsverhältnis mit ihrem Anbieter. 

Was bedeutet das für Ihr Unternehmen? 

Abbildung zu Auswahlmöglichkeiten von maschinellen Übersetzungstechnologien mit überlagerten Webseiten und Pfeilen

Unsere Erkenntnisse zum Einsatz von maschineller Übersetzung deuten auf einen Trend zu geschäftlichen Partnerschaften hin, wobei sich die meisten Marketingspezialisten für die Zusammenarbeit mit Experten entscheiden. Angesichts dessen sollten Unternehmen abwägen, welche Option am besten zu ihren individuellen Anforderungen passt. 

Unternehmen, die sich für einen Technologiepartner oder eine Agentur entscheiden, können von deren Fachwissen und bestehenden Beziehungen zu Anbietern profitieren. Eine direkte Zusammenarbeit mit Anbietern ist hingegen für Unternehmen, die mehr Kontrolle über den Übersetzungsprozess haben möchten und eine kostengünstige Lösung suchen, die bessere Wahl.  

Hier bietet DeepL die ideale Lösung: Unsere präzisen und effizienten KI-Übersetzungen tragen zur Optimierung des Lokalisierungsprozesses bei. 

Sie möchten mehr zum Thema Übersetzung und Lokalisierung erfahren? 

Die Auswahl des richtigen Anbieters für maschinelle Übersetzungen ist nur ein Schritt auf dem Weg zu einer erfolgreichen Lokalisierungsstrategie. Mit dem richtigen Tool können Sie die Lokalisierungsprozesse in Ihrem Unternehmen optimieren und effizienter arbeiten. 

Nähere Informationen zu Best Practices im Bereich Übersetzung und Lokalisierung und der Rolle von KI-Übersetzung bei der Lokalisierung von Inhalten finden Sie in unserem vollständigen Bericht. Hier gelangen Sie zum Download

DeepL kann jetzt auch Arabisch

Unser neuester Launch in Kürze:

  • Arabisch ist ab sofort im Web-Übersetzer sowie in den Desktop- und mobilen Apps verfügbar. Weitere Plattformen folgen demnächst.
  • Arabisch ist die erste Sprache im DeepL Übersetzer, die von rechts nach links gelesen und geschrieben wird.
  • Der Launch eröffnet Millionen von Unternehmen die Möglichkeit, ihre Kommunikation sprachübergreifend zu vereinheitlichen und global zu expandieren.

!مرحباً (Willkommen!)

Wir freuen uns sehr, ab sofort auch Arabisch im DeepL Übersetzer anbieten zu können. Arabisch nimmt Platz fünf unter den weltweit meistgesprochenen Sprachen ein und steht daher schon lange auf der Wunschliste vieler unserer Nutzer. Dieser Launch bietet Millionen von Unternehmen mit Hauptsprache Arabisch die Chance, global zu expandieren und sprachübergreifend eine einheitliche Kommunikation zu gewährleisten.

In der arabischen Welt werden viele verschiedene Dialekte gesprochen. Die offizielle Schriftform wird als Modernes Hocharabisch (MSA) oder Fus’ha (اللغة العربية الفصحى) bezeichnet und in der gesamten offiziellen Kommunikation von Regierungen und Organisationen sowie in den Bereichen Wissenschaft, Literatur, Recht, Print- und Massenmedien verwendet. Arabisch ist die erste Sprache im DeepL Übersetzer, die von rechts nach links gelesen und geschrieben wird. Somit stellt die Einführung auch eine bedeutende technische Errungenschaft in der Entwicklung des Übersetzers dar.

Aktuell ist Arabisch im Web-Übersetzer sowie in den Desktop- und mobilen Apps verfügbar. Die Integration in die Browsererweiterungen und in die API folgt in Kürze. Die Dokumentübersetzung sowie die Anredeform- und Glossarfunktion für Arabisch werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht. Darüber hinaus werden wir auch weiterhin unsere linksläufige Benutzeroberfläche für arabischsprachige Nutzer lokalisieren.

Wir freuen uns, mit diesem Launch mehr als 400 Millionen Arabischsprechenden auf der ganzen Welt Zugang zu DeepL zu ermöglichen. Wie üblich spielt auch hier die KI-Technologie von DeepL, die auf leistungsstarken neuronalen Netzen basiert, eine wichtige Rolle, da diese Netze für die Qualität unserer nuancierten und natürlich klingenden Übersetzungen verantwortlich sind.

Neugierig geworden? Probieren Sie Arabisch direkt im DeepL Übersetzer aus!

Übersetzung und Lokalisierung 2023/2024: Herausforderungen und praktische Lösungen

Die Themen unseres Lokalisierungsberichtes in Kürze: 

  • Der Mehrwert von Übersetzung und Lokalisierung 
  • Verbesserung wichtiger Metriken wie der Kundenbindung durch lokalisierte Inhalte 
  • Optimierung von Lokalisierungsprozessen mit der KI-Übersetzung von DeepL 


Lokalisierung (nicht zu verwechseln mit Übersetzung) ist die sprachliche und kulturelle Anpassung von Produkten oder Inhalten an ihre jeweiligen Zielmärkte. Für den internationalen Erfolg ist Lokalisierung von zentraler Bedeutung, denn Verbraucher in ihrer Muttersprache anzusprechen, kann Unternehmen einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil verschaffen.  

DeepL hat kürzlich in Zusammenarbeit mit Regina Corso Consulting eine Befragung unter Marketingspezialisten in Frankreich, Deutschland, Japan und den USA durchgeführt, die in ihren Unternehmen für die Übersetzung und Lokalisierung zuständig sind. Die Ergebnisse der Umfrage haben wir in dem Bericht Übersetzung und Lokalisierung 2023/2024: Einblicke, Herausforderungen und Chancen zusammengetragen.  

In diesem Blogbeitrag fassen wir einige der wichtigsten Erkenntnisse der Befragung zusammen und erläutern, warum die Lokalisierung von Inhalten eine der wichtigsten Investitionen für global agierende Unternehmen ist. In unserem vollständigen Bericht gehen wir noch näher auf diese Themen ein und zeigen Ihnen, wie sich Lokalisierungsprozesse mit dem KI-Übersetzer von DeepL beschleunigen lassen. 

Ziele und Umfang der Befragung 

Abbildung einer Seite mit Balkendiagrammen zur Visualisierung einer Lokalisierungsstrategie

 

Die Umfrage richtete sich an Marketingverantwortliche in Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitenden und sollte Antworten auf drei Schlüsselfragen liefern:  

  1. Wie läuft die Übersetzung und Lokalisierung in den jeweiligen Unternehmen ab? 
  2. Kommen dabei maschinelle Übersetzung und KI-Tools zum Einsatz? 
  3. Welche Herausforderungen treten bei der Übersetzung und Lokalisierung am häufigsten auf? 

Im Folgenden finden Sie unsere wichtigsten Erkenntnisse. 

Lokalisierung und ROI 

Unternehmen, die auch international erfolgreich sein und ihr Wachstum ankurbeln möchten, müssen ihren Zielgruppen mehrsprachige Inhalte anbieten. Daher spielt die Lokalisierung bei der globalen Expansion eine entscheidende Rolle.  

In diesem Bericht wollten wir insbesondere untersuchen, wie der Return on Investment (ROI) bei Lokalisierungsprojekten ausfällt. Dabei kamen wir zu folgenden Ergebnissen: 

Die Zahlen: Mit überwältigender Mehrheit berichteten 96 % der Befragten, dass der ROI bei Lokalisierungsprojekten in ihrem Unternehmen positiv ausfiel. Ganze 65 % der Teilnehmenden gaben an, dass sie mindestens einen dreifachen ROI erzielen konnten. 

Die Schlussfolgerung: Für Unternehmen, die eine Investition in die Lokalisierung ihrer Inhalte erwägen, dürften diese Zahlen für sich sprechen. 

Die Rolle von KI bei der Erstellung von Inhalten 

Abbildung, die zeigt, wie Unternehmen durch die KI-gestützte Erstellung von Inhalten die richtige Zielgruppe ansprechen können

 

In den letzten Monaten hat der Einsatz von KI bei der Erstellung von Inhalten stark zugenommen. Dieser Trend wirkt sich auch auf Lokalisierungsprozesse aus. Wir wollten wissen, wie verbreitet die Nutzung von KI-Tools unter den Befragten ist.  

Die Zahlen: KI-Schreibassistenten werden von 77 % der Befragten genutzt, maschinelle Übersetzungstools sogar von 98 %. 

Die Schlussfolgerung: Der Einsatz von KI-Tools ist kein kurzfristiger Trend, sondern der neue Standard. Unternehmen, die nicht schnell genug mitziehen, könnten schon bald von Konkurrenten abgehängt werden, die diese Technologien in ihre Lokalisierungsprozesse integriert haben. 

Stärkere Kundenbindung durch Lokalisierung 

Viele Marketingfachleute fragen sich, ob sich Investitionen in die Lokalisierung von Inhalten überhaupt lohnen. Welche konkreten Vorteile bringt die Lokalisierung neuer und bereits vorhandener Inhalte Unternehmen ein? 

Unseren Untersuchungen zufolge ist eine stärkere Kundenbindung ganz vorn mit dabei.  

Die Zahlen: Ganze 75 % der Befragten stimmten zu, dass lokalisierte Inhalte die Kundenbindung erheblich steigern. 

Die Schlussfolgerung: Eine stärkere Kundenbindung sorgt für mehr Stammkunden, die das Unternehmen weiterempfehlen und mehr Geld für Produkte und Dienstleistungen ausgeben. 

Die Rolle des Menschen beim Lokalisierungsprozess 

Abbildung einer Lupe, die Übersetzungs- und Lokalisierungstools zur einfacheren Kommunikation mit einer Zielgruppe zeigt

Auch wenn KI-Tools immer fortschrittlicher werden, bleiben Menschen weiterhin ein wesentlicher Bestandteil des Lokalisierungsprozesses. Die maschinelle Übersetzung ist nicht perfekt und sollte stets von einem Menschen in Augenschein genommen werden. Nur so kann eine erfolgreiche Lokalisierung von Inhalten gelingen.    Durch den zusätzlichen Prüfschritt können Unternehmen sicherstellen, dass alle Inhalte ihren stilistischen Richtlinien und Qualitätsvorgaben entsprechen. 

Die Zahlen: Von den Befragten lassen 99 % maschinelle Übersetzungen von einem Menschen prüfen. 

Die Schlussfolgerung: All dies unterstreicht die Notwendigkeit eines ausgewogenen Ansatzes, bei dem sich technologischer Fortschritt und menschliches Fachwissen gegenseitig ergänzen, um qualitativ hochwertige Ergebnisse zu erzielen. 

Die Stärken und Schwächen der maschinellen Übersetzung 

Die maschinelle Übersetzung kann den Lokalisierungsprozess zwar beschleunigen, hat aber auch einige Schwachstellen, die beachtet werden müssen. 

Die Zahlen: Ganze 82 % der Befragten äußerten Bedenken hinsichtlich der korrekten Übersetzung von fachsprachlichen Begriffen. 

Die Schlussfolgerung: Um die Verwendung der richtigen Fachterminologie sicherzustellen, sollten Unternehmen ihre eigenen maschinellen Übersetzungsmodelle trainieren oder ein maschinelles Übersetzungstool wählen, das eine Glossarfunktion bietet. 

So optimieren Sie Ihre Lokalisierungsprozesse mit DeepL 

Dies ist nur eine Auswahl an Punkten, die in unserem Bericht Übersetzung und Lokalisierung 2023/2024 behandelt werden. Der Bericht bietet interessanten Lesestoff für alle, die sich für folgende Themen interessieren:   

  • Best Practices für die Lokalisierung von Inhalten, zusammengetragen von Branchenexperten bei Unternehmen wie HubSpot und Phrase  
  • Lösungen für typische Probleme bei der Übersetzung und Lokalisierung  
  • Empfehlungen zur Auswahl eines passenden maschinellen Übersetzungstools   
  • … und noch vieles mehr!  

Wenn Sie Ihre Lokalisierungsprojekte mithilfe von schneller, präziser und sicherer KI-Übersetzung beschleunigen möchten, ist DeepL genau die richtige Wahl für Sie. Sind Sie bereit, die Übersetzungs- und Lokalisierungsprozesse in Ihrem Unternehmen umzugestalten?  

Laden Sie den vollständigen Bericht jetzt kostenlos herunter, und erfahren Sie, wie DeepL zur Optimierung Ihrer Lokalisierungsprozesse beitragen kann. 

DeepL Pro jetzt in 25 weiteren Märkten verfügbar

Die Erweiterung des DeepL Pro-Angebots im Überblick: 

  • DeepL Pro ist jetzt in 25 weiteren Märkten in Afrika, der Region Asien-Pazifik (APAC), Europa sowie Mittel- und Südamerika erhältlich. 
  • Die fortschrittlichen Übersetzungsfunktionen von DeepL Pro eröffnen Unternehmen enorme Möglichkeiten zur globalen Expansion. 
  • Die Nutzung von KI nimmt in allen Branchen zu. DeepL bietet erstklassige Übersetzungslösungen, mit denen Unternehmen ihr Geschäftspotenzial voll ausschöpfen können.   
  • Bei DeepL steht Sicherheit an erster Stelle, sodass Pro-Abonnenten sicher und präzise kommunizieren können, ohne sich Gedanken um ihre Daten machen zu müssen.   

Wir freuen uns, eine umfangreiche Erweiterung unseres Abonnementservice DeepL Pro anzukündigen. DeepL Pro ist jetzt in 25 weiteren Märkten verfügbar und eröffnet Unternehmen aller Größen und Branchen weltweit neue Geschäftschancen. Die Erweiterung unseres Service ist der nächste Schritt auf unserer Mission, Sprachbarrieren weltweit zu überwinden und Unternehmen mit der bestmöglichen KI zu unterstützen. 

Mit DeepL Pro genießen Nutzer neben der gewohnt hervorragenden Übersetzungsqualität auch unbegrenzte Textübersetzung, erstklassige Datensicherheit, erweiterte Anpassungsoptionen und vieles mehr. DeepL berücksichtigt sogar branchenspezifische Begriffe und ermöglicht so eine reibungslose Fachkommunikation. 

Unsere neuen DeepL Pro-Märkte 

Wir freuen uns, DeepL Pro jetzt auch in diesen 25 Märkten anbieten zu können:

  • Argentinien 
  • Australien 
  • Chile 
  • Costa Rica 
  • Côte d’Ivoire 
  • Ecuador 
  • Hongkong 
  • Indien 
  • Indonesien 
  • Israel 
  • Kolumbien 
  • Malaysia 
  • Marokko 
  • Neuseeland 
  • Norwegen 
  • Paraguay 
  • Peru 
  • Philippinen 
  • Saudi-Arabien 
  • Taiwan 
  • Thailand 
  • Türkei 
  • Uruguay 
  • Vereinigte Arabische Emirate 
  • Vietnam 

Immer mehr Unternehmen binden KI in ihre Prozesse ein. DeepL Pro bietet ein hochmodernes KI-Übersetzungstool, das auf der fortschrittlichen KI-Technologie aufbaut, die uns zu einem führenden Unternehmen in diesem Bereich gemacht hat. 

Vorteile von DeepL Pro 

DeepL Pro wurde mit Blick auf die Anforderungen von Unternehmen entwickelt und bietet Funktionen, mit denen sich Zeit und Kosten sparen und gleichzeitig die Effizienz und Produktivität steigern lassen. Von kleinen und mittelständischen Firmen bis hin zu Großkonzernen: Mit unseren fortschrittlichen Übersetzungsfunktionen kann jedes Unternehmen neue Märkte und Kunden erreichen. 

  • Höchste Datensicherheit: DeepL ergreift strikte Datenschutzmaßnahmen, um die Sicherheit Ihrer Unternehmensdaten zu gewährleisten. Texte werden auf den unternehmenseigenen Servern von DeepL verarbeitet und nach der Übersetzung sofort gelöscht. So werden Informationen weder an Dritte weitergegeben, noch als KI-Trainingsdaten verwendet. 
  • Unbegrenzte Textübersetzung: Unternehmen müssen oft Texte mit einer hohen Zeichenanzahl übersetzen. DeepL Pro erfüllt diese Anforderung mit unbegrenzter Textübersetzung. 
  • Erweiterte Optionen bei der Dokumentübersetzung: Übersetzen Sie ganze PDF-, Word-, Excel-, PowerPoint-, TXT- und HTML-Dateien unter Beibehaltung der ursprünglichen Formatierung. 
  • Mehr Anpassungsmöglichkeiten: Zusätzliche Optionen bei der Übersetzung sorgen für eine einheitliche interne und externe Markenkommunikation. 
  • Integration der DeepL API: Mit einem DeepL API Pro-Abonnement können Unternehmen ihre Websites, Apps, internen Tools und Produkte im Handumdrehen übersetzen.   

Erste Schritte mit DeepL Pro  

Ihr Unternehmen ist in einem unserer neuesten DeepL Pro-Märkte ansässig und möchte international expandieren? Dann probieren Sie DeepL Pro noch heute aus. Auf unserer Übersichtsseite finden Sie genau das richtige Paket für Ihr Team. 

KI für Juristen: fünf revolutionäre Tools für das Rechtswesen

Wir zeigen Ihnen:

  • wie Sie die besten KI-Tools für Juristen auswählen 
  • wie Sie ein sicheres Tool finden und warum das Thema Sicherheit so wichtig ist 
  • welche Funktionen für den Rechtsbereich besonders nützlich sind 

Wenn Sie in der Rechtsbranche tätig sind, sehen Sie der zunehmenden Nutzung von KI-Technologien wahrscheinlich mit einer Mischung aus Interesse und Besorgnis entgegen. Erwarten (oder fürchten) Sie eine Flut von Klagen, die sich aus dem Einsatz und dem Missbrauch von KI ergeben werden? Oder fragen Sie sich, wie sich KI-Technologie auf Ihre eigene tägliche Arbeit auswirken wird? Ganz gleich, mit welchen Fragen Sie sich beschäftigen, eines steht fest: Das Rechtswesen muss mit der technologischen Entwicklung Schritt halten – und damit auch alle, die in diesem Sektor tätig sind.    

KI ist mittlerweile fester Bestandteil unseres Lebens geworden. In diesem Artikel stellen wir fünf KI-Tools für die Rechtsbranche vor und erläutern, wie auch Ihre Kanzlei von diesen Technologien profitieren kann. Wenn Sie sich nicht mit diesen Technologien beschäftigen, riskieren Sie, von der Konkurrenz abgehängt zu werden.     Wir zeigen Ihnen, wie Sie die richtigen KI-Tools für den Rechtsbereich finden und welche KI-Funktionen für Juristen am nützlichsten sind.  

Effizienz als oberste Priorität: warum Anwaltskanzleien auf KI setzen  

Abbildung von mehreren Dokumenten auf einem blauem Hintergrund. Der DeepL Übersetzer hilft Anwälten durch die Echtzeitübersetzung von Dokumenten Zeit zu sparen.

Selbst in der eher traditionalistisch gesinnten Rechtsbranche werden mehr und mehr KI-Technologien eingesetzt. Tatsächlich ermöglichen es die entsprechenden Tools Juristen, effizienter zu arbeiten und ihren Mandanten einen besseren Service zu bieten.  

Mit KI-basierten Technologien können Anwaltskanzleien besser mit der Dynamik des globalen Marktes Schritt halten und so wettbewerbsfähig bleiben. Dr. Axel Freiherr von dem Bussche, LL.M. (L.S.E.), CIPP/E, Partner bei Taylor Wessing, erklärt hierzu:  

Der Einsatz von KI und technologiegestützten Tools im Rechtsbereich wird immer wichtiger, um wettbewerbsfähig zu bleiben und die Effizienz zu steigern. Diese Tools können Anwälte bei der juristischen Recherche, der Überprüfung von Dokumenten sowie der Vertragsanalyse und -übersetzung unterstützen, so dass mehr Zeit für komplexere und strategische Aufgaben zur Verfügung steht. Außerdem können sie wertvolle Erkenntnisse liefern und Anwälten helfen, fundiertere Entscheidungen zu treffen und so bessere Ergebnisse für ihre Mandanten zu erzielen.

Kurz gesagt: KI-Tools können Juristen lästige Alltagsaufgaben abnehmen und ihnen dadurch mehr Zeit verschaffen, sich auf wichtigere Aufgaben zu konzentrieren.  

Wir zeigen Ihnen, wie auch Sie von diesen Vorteilen profitieren können.  

Fünf nützliche KI-Technologien für Juristen  

Waage mit den zwei Seiten des DeepL Übersetzers in den beiden Waagschalen. Dies zeigt, wie wichtig eine hohe Übersetzungsgenauigkeit im Rechtswesen ist.

1. KI-gestützte Übersetzung  

Die Rechtsbranche ist ohnehin schon komplex, aber wenn dann noch internationale Mandanten und Kanzleimitarbeiter hinzukommen, kann es richtig kompliziert werden. Um sich im internationalen Recht zurechtzufinden, gilt es, unterschiedlichste Rechtssysteme und Kulturen zu verstehen und in Bezug auf die sich ständig weiterentwickelnde Rechtslage auf dem Laufenden zu bleiben. Sprachbarrieren stellen dabei eine echte Herausforderung dar.  

Aufgrund der fortschreitenden Globalisierung der Rechtsbranche arbeiten Anwaltskanzleien mit einer wachsenden Zahl internationaler Mandanten zusammen. Laut einem Bericht von Maia Research über juristische Übersetzungssoftware stieg die Nachfrage nach juristischen Übersetzungsdiensten in den letzten Jahren um 13–15 %. 

KI-Übersetzung bietet Rechtsteams folgende Vorteile:  

✅ Schnellere Übersetzung von juristischen Dokumenten  
  • Übersetzen juristischer Dokumente wie Verträge, Schriftstücke und Gerichtsakten für Mandanten  
  • Schnelle Erstellung von zwei- oder fremdsprachigen Verträgen 
  • Einsparung von Zeit und Ressourcen durch präzise und einheitliche Übersetzungen  
✅ Reibungslose Kommunikation mit internationalen Teams und Mandanten 
  • Klärung von Rechtsbegriffen und Rechtsberatung per E-Mail   
  • Übermittlung von fremdsprachigen Fallakten an lokale Behörden  
✅ Recherche ausländischer Gesetze und Vorschriften   
  • Umfassendes Verständnis und Einhaltung der Rechtsvorschriften in verschiedenen Ländern  
  • Aufbau einer internationalen Präsenz  
✅ Mehrsprachige Rechtsberatung  
  • Betreuung von Mandanten in verschiedenen Sprachen  
  • Besserer Service für Mandanten  
✅ Einheitliche Übersetzungen von Rechtstexten 
  • Mandantenspezifische Glossare für einen geringeren Nachbearbeitungsaufwand und einheitliche Übersetzungen  
Abbildung eines in mehrere Sprachen übersetzten Vertrages auf blassgelbem Hintergrund. DeepL wird gerne von Anwälten zur Vertragsübersetzung verwendet.

KI-gestützte Übersetzungstools können sowohl bei der Übersetzung von Rechtsdokumenten (wie zweisprachigen Verträgen) als auch bei allgemeinen Übersetzungen (wie der Kommunikation mit Mandanten) eine echte Hilfe sein. Man sollte jedoch beachten, dass die KI-Übersetzung konventionelle Übersetzungen nicht vollständig ersetzen kann. Einige Urkunden erfordern beglaubigte Übersetzungen, die nur von beeidigten Übersetzern angefertigt werden können.   

Wer in einem anderen Land die Staatsbürgerschaft beantragt, muss zum Beispiel oftmals eine beglaubigte Übersetzung seiner Geburtsurkunde und anderer Ausweisdokumente vorlegen. Um sicherzugehen, dass die Übersetzungen inhaltlich und sprachlich korrekt sind, müssen die KI-Übersetzungen von Sprachexperten gründlich geprüft werden. Laut Gartner werden Lösungen, die menschlichen Input und Software kombinieren, bis 2025 30 % aller neuen Automatisierungslösungen im Rechtsbereich ausmachen.    

2. KI-gestützte Wissensmanagementsysteme  

KI-gestützte Wissensmanagementsysteme, durch die Anwälte im Handumdrehen auf wichtige Informationen zugreifen können, haben die Rechtsbranche revolutioniert. Mit diesen leistungsstarken Tools können Juristen schnell große Datenmengen durchsuchen, Muster in juristischen Dokumenten erkennen und sich über Änderungen von Gesetzen und Vorschriften informieren. Außerdem können diese Systeme mühsame Prozesse wie die Kategorisierung von Dokumenten automatisieren – und so zu echten Zeitersparnissen und Produktivitätssteigerungen führen.   

Es ist also nicht überraschend, dass KI-gestützte Wissensmanagementsysteme immer mehr von Juristen eingesetzt werden.  

3. KI-Vertragsanalyse und -verwaltung  

Einer der wichtigsten Bereiche, in denen KI im Rechtsbereich eingesetzt wird, ist die Vertragsanalyse und -verwaltung. Diese Tools automatisieren Alltagsaufgaben wie die Überprüfung von Dokumenten oder die Einhaltung von Fristen bei unterzeichneten Vereinbarungen. Anwälte können KI-gesteuerte Systeme nutzen, um Verträge schnell zu prüfen und potenzielle Probleme zu erkennen, darunter beispielsweise mit bestimmten Klauseln verbundene Risiken. Da Verträge in diesen Systemen zentral gespeichert werden, können sie leichter zugänglich gemacht und Fehlermeldungen automatisiert werden.  

Außerdem liefern KI-gestützte Vertragsverwaltungstools Informationen zu früheren Fällen, um Probleme in Zusammenhang mit der Nichteinhaltung von Gesetzen oder Vorschriften zu vermeiden. Algorithmen zur Verarbeitung natürlicher Sprache werden eingesetzt, um Unstimmigkeiten in bestehenden Verträgen zu erkennen und Möglichkeiten zur Risikominderung vorzuschlagen. So können Anwaltskanzleien sicherstellen, dass sie ihren Mandanten den besten Service bieten und gleichzeitig auf dem Markt wettbewerbsfähig bleiben.  

4. Generative KI für die Erstellung von Dokumenten  

Bei der Erstellung von Dokumenten bietet die generative KI einen echten Effizienzgewinn für Juristen. KI-Algorithmen generieren Dokumente aus Vorlagen und strukturierten Datensätzen und untersuchen Verträge auf potenzielle Risiken oder Unstimmigkeiten. Die Automatisierung dieser doch eher mühsamen Aufgaben bedeutet eine echte Zeit- und Kostenersparnis. Dies ist für Kanzleien enorm wichtig, um angesichts des zunehmenden Einsatzes von KI wettbewerbsfähig zu bleiben. 

Die KI-gestützte Erstellung von Dokumenten hilft außerdem dabei, Fehler schneller zu erkennen oder gleich von vornherein zu vermeiden. Wenn Anwälte potenzielle Probleme frühzeitig erkennen, können sie die Interessen ihrer Mandanten bei Verhandlungen besser vertreten. Außerdem können sie ihre Dienstleistungen besser auf die jeweiligen Mandanten zuschneiden und effizienter als je zuvor abwickeln.  

5. Chatbots als erste Anlaufstelle für Mandanten  

Chatbots sind ein guter erster Kontaktpunkt in der Kommunikation mit Mandanten. KI-gesteuerte Chatbots können Mandanten bei allgemeinen Anliegen weiterhelfen und sie bei komplexen Fragen entsprechend weiterleiten.  

Chatbots sind rund um die Uhr verfügbar, mit keinerlei Wartezeiten verbunden und können häufig gestellte Fragen direkt beantworten, sodass sich Mitarbeiter stattdessen auf komplexere Anliegen konzentrieren können. KI-gestützte Chatbots sind kosteneffizient, bedeuten echte Zeitersparnisse für Kanzleimitarbeiter und verbessern den Service für Mandanten.   

KI: Sicherheit und Ethik 

So hilfreich diese Tools auch sein können, der Einsatz von KI sollte gut geplant sein, da mit KI gewisse Risiken verbunden sind. Unternehmen müssen die Auswirkungen von KI-Technologien verstehen und sicherstellen, dass die Technologie verantwortungsvoll eingesetzt wird. Beim Umgang mit vertraulichen Mandantendaten sind klare Richtlinien in Bezug auf Datenschutz und Datensicherheit erforderlich.  

Unternehmen sollten sich gut überlegen, wie sie KI verantwortungsvoll und gemäß ethischen Grundsätzen einsetzen können. Zum Beispiel sollten KI-Modelle auf Voreingenommenheit geprüft werden oder nur mit anschließender Prüfung durch einen Menschen genutzt werden.    

So bewerten Sie die Sicherheit von KI-Tools für den Rechtssektor  

Ein Dokument mit Unterschrift und Stempel hinter dem DeepL-Logo, das die Sicherheit des KI-Übersetzungstools von DeepL verdeutlicht.

Anwälte müssen sich über die immer neuen rechtlichen Vorschriften in Bezug auf KI informieren, um Mandanten entsprechend beraten zu können und sich bei der eigenen Nutzung von KI abzusichern. 

Auf folgende Sicherheitsmerkmale sollten Sie achten: 

Einhaltung der DSGVO 

Die Datenschutz-Grundverordnung gibt in Bezug auf die Themen Sicherheit und Datenschutz strenge Vorgaben. Sie betrifft Unternehmen, die Daten von in der Europäischen Union ansässigen Personen verarbeiten oder speichern. Wenn KI-Tools die Anforderungen der DSGVO erfüllen, ist dies ein gutes Anzeichen dafür, dass vertrauliche Informationen gemäß höchster Standards geschützt werden. 

Verschlüsselung  

Bei der Datenverschlüsselung werden Informationen so verschlüsselt, dass sie nur mit einem individuellen Passwort oder Schlüssel entschlüsselt werden können. Dies macht es für Unbefugte erheblich schwerer, auf die entsprechend geschützten Daten zuzugreifen. Vorschriften wie die DSGVO verlangen, dass personenbezogene Daten durch Verschlüsselung geschützt werden. 

SSO und/oder 2FA  

Mit Single Sign-On (SSO) können Nutzer mit nur einem Satz von Anmeldedaten auf verschiedene Programme und Systeme zugreifen, sodass sie sich keine Sorgen mehr um schwache Passwörter oder vergessene Anmeldedaten machen müssen. Das spart nicht nur Zeit, sondern hilft auch, vertrauliche Daten vor unbefugten Zugriffen zu schützen.  

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) bietet bei Anmeldevorgängen eine zusätzliche Sicherheitsebene, indem sie von den Nutzern zwei Formen der Authentifizierung verlangt, z. B. ein Passwort und einen an das Mobiltelefon gesendeten Verifizierungscode. Dies verringert das Risiko von Kontoübernahmen und verhindert unbefugte Zugriffe auf vertrauliche Informationen.  

ISO 27001-Zertifizierung  

ISO 27001 ist eine internationale Norm für die Sicherheit von unternehmenseigenen Informationssystemen. Durch die Zusammenarbeit mit einem ISO 27001-zertifizierten Anbieter können Anwaltskanzleien ihre Daten besser schützen und ein hohes Maß an Sicherheit gewährleisten. 

Wertvolle Softwarefunktionen für Juristen 

Eine von DeepL im Jahr 2023 durchgeführte Kundenbefragung hat ergeben, dass folgende Fragen für Anwaltskanzleien beim Kauf von KI-Tools besonders relevant sind.  

✅ Integrationen  

Lässt sich das KI-Tool in die bereits verwendeten Systeme integrieren?  

✅ Onboarding  

Wie schnell gelingt die Einarbeitung in das Tool? Wie viel Zeit wird für die Implementierung benötigt?  

✅ Anpassungsoptionen   

Ist die KI trainierbar? Werden Daten gespeichert und aufbewahrt, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern?   


Wie geht Ihre Anwaltskanzlei in Bezug auf die sichere Nutzung von KI vor? Ist Ihr Rechtsteam international tätig? Unter DeepL für Juristen zeigen wir Ihnen, wie auch Ihre Kanzlei von der KI-Übersetzungstechnologie von DeepL profitieren kann.

Neu bei der Dokumentübersetzung: Unterstützung von Excel, bearbeitbaren Word-Dokumenten und größeren Dateien

Noch mehr Möglichkeiten bei der Dokumentübersetzung: 

  • Unterstützung von Excel-Dateien 
  • Download von bearbeitbaren Word-Dokumenten nach der Übersetzung von PDF-Dateien 
  • Übersetzung größerer Dateien für Advanced-, Ultimate- und API Pro-Abonnenten 

Gute Nachrichten für Nutzer der Dokumentübersetzung: Wir haben die Funktion noch weiter verbessert, sodass Ihnen jetzt zusätzliche Anpassungsmöglichkeiten und noch mehr Optionen für eine reibungslose Übersetzung zur Verfügung stehen. 

Mit diesen Neuerungen können Abonnenten des Advanced- und Ultimate-Pakets weitere Dateiformate übersetzen und mehr Kontrolle über ihre Zieldateien behalten. Bevor wir Ihnen die Neuerungen im Detail vorstellen, werfen wir noch einen kurzen Blick auf die Dokumentübersetzung im Allgemeinen. 

Sichere und präzise Übersetzung von Dokumenten mit nur einem Klick 

Mit der Dokumentübersetzungsfunktion können Sie ganze PDF-, Word-, PowerPoint-, HTML-, XLIFF- und Textdateien einfach und sicher übersetzen. Alle übersetzten Dokumente behalten die ursprüngliche Formatierung bei, so dass Sie Zeit durch weniger manuellen Bearbeitungsaufwand sparen. 

Zudem haben wir uns den höchsten Sicherheitsstandards verschrieben. Daher werden alle PDF‑Übersetzungen intern über unsere unternehmenseigenen Server abgewickelt, so dass Dritte keinen Zugriff auf Ihre Daten erhalten.  

Wie lassen sich Dokumente mit DeepL übersetzen? 

Mit DeepL übersetzen Sie Ihre Dokumente im Handumdrehen. Befolgen Sie einfach die folgenden Schritte: 

1. Anmelden oder Konto erstellen: Melden Sie sich an, wenn Sie bereits ein Konto haben, oder erstellen Sie ganz einfach ein neues. Mit einem DeepL Pro-Abonnement profitieren Sie von zusätzlichen Optionen bei der Dokumentübersetzung.*

2. Dokument hochladen: Klicken Sie auf Dateien übersetzen. Ziehen Sie anschließend Ihr Dokument in das Übersetzerfenster, oder wählen Sie die jeweilige Datei auf Ihrem Computer aus. 

3. Zielsprache auswählen: Wählen Sie aus über 30 Sprachen die gewünschte Zielsprache aus. 

4. Übersetzen: Klicken Sie auf die Schaltfläche zum Übersetzen. 

5. Herunterladen: Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, laden Sie die übersetzte Datei einfach herunter. 

Schon geschafft! In nur fünf Schritten erhalten Sie hochwertige Dokumentübersetzungen in über 30 Sprachen.

* Mit einem kostenlosen Konto können 3 Dokumente pro Monat übersetzt werden, wobei die Zieldateien nicht bearbeitbar sind. Ein Abonnement bietet bearbeitbare Dokumentübersetzungen. Die monatlichen Limits hängen dabei vom jeweiligen Paket ab. 

Neue Optionen bei der Dokumentübersetzung 

Abbildung, die den Upload eines Excel-Dokuments im DeepL Übersetzer zeigt

Mit der Dokumentübersetzung können Sie problemlos Ihre Inhalte in andere Sprachen übertragen: von einfachen Word-Dateien bis hin zu komplexen mehrseitigen PDFs.  

Im Folgenden erfahren Sie, welche Neuerungen wir eingeführt haben. 

Mehr Möglichkeiten durch Unterstützung von Excel-Dateien 

Sie haben richtig gehört: Excel ist jetzt offiziell ein unterstütztes Dateiformat für Advanced- und Ultimate-Abonnenten – und bald auch für Nutzer von API Free und API Pro. 

Wir haben in der Vergangenheit sehr viele Nutzeranfragen zur Unterstützung von Excel-Dateien erhalten. Umso mehr freuen wir uns, diese Option endlich einzuführen. Wir möchten die Dokumentübersetzung für Ihre mehrsprachigen Arbeitsabläufe hilfreicher und relevanter machen – unabhängig von der Software, mit der Sie arbeiten. 

Denn mehr Optionen bei der Dokumentübersetzung bedeuten mehr Kontrolle für Endnutzer und ein besseres Management von Prozessen. Mit der Möglichkeit, Dateien im PDF-, PowerPoint-, Word-, Excel- und weiteren Formaten zu übersetzen, können Sie Ihre Produktivität – und die Ihres Teams – steigern und Ihre mehrsprachigen Projekte mühelos umsetzen.  

Nähere Informationen zur Übersetzung von Excel-Dokumenten finden Sie in unserem Hilfecenter

Mehr Anpassungsoptionen mit bearbeitbaren Word-Dateien  

Abbildung, die den Download einer .docx-Datei nach einer PDF-Übersetzung in unserem kostenlosen DeepL Übersetzer zeigt

Wir möchten DeepL stetig weiter verbessern und unseren Nutzern mehr Kontrolle geben. Aus diesem Grund können Advanced- und Ultimate-Abonnenten jetzt bearbeitbare Word-Dateien nach der Übersetzung von PDF-Dokumenten herunterladen. 

„Warum ausgerechnet Word-Dateien?“, fragen Sie sich jetzt vielleicht. Word-Dateien bieten Nutzern mehr Anpassungsmöglichkeiten bei der Überarbeitung der Übersetzung und des Layouts. Bei der Übersetzung von PDF-Dateien können Sie nun zwischen .docx und .pdf als Zielformat wählen und so den individuellen Anforderungen Ihres Teams besser gerecht werden. 

Mehr übersetzen mit höheren Größenlimits für PDF-, Word- und PowerPoint-Dateien 

Zu guter Letzt haben wir das Größenlimit für PDF-, Word- und PowerPoint-Dateien für Advanced-, Ultimate- und API Pro-Abonnenten angehoben. Die neuen Limits lauten wie folgt: 

  • Advanced:  
    • .pdf: 10 MB —> 20 MB 
  • Ultimate: 
    • .pdf: 10 MB —> 30 MB 
    • .docx: 20 MB —> 30 MB 
    • .pptx: 20 MB —> 30 MB  
  • API Pro: 
    • .pdf: 10 MB —> 30 MB 
    • .docx: 20 MB —> 30 MB 
    • .pptx: 20 MB —> 30 MB 

So können Advanced-, Ultimate- und API Pro-Abonnenten nun auch größere Dateien schnell und präzise übersetzen – ein echter Effizienzgewinn im Arbeitsalltag. 

Nutzen Sie alle Vorteile von DeepL 

Unser Ziel ist es, die Übersetzung von Dokumenten so effizient und einfach wie möglich zu machen. Dafür entwickeln wir unsere Tools ständig weiter. Mit weiteren unterstützten Dateiformaten, mehr Kontrolle und zusätzlichen Funktionen deckt DeepL alle Ihre Anforderungen an die Dokumentübersetzung ab. 

Sie möchten erfahren, wie unsere Neuerungen bei der Dokumentübersetzung Ihre Arbeit mit DeepL erleichtern können? Probieren Sie die neuen Optionen der Dokumentübersetzung noch heute im Rahmen Ihres Advanced-, Ultimate- oder API-Pakets aus. Alternativ können Sie Ihr Abonnement hier upgraden.* 

* Abonnenten des Starter-Pakets können ihr Abonnement in ihrem Konto über den Tab „Paket“ vergleichen und upgraden. 


Aber das ist noch nicht alles … 

Neben diesen ganzen spannenden Neuerungen haben wir noch eine weitere Ankündigung im Gepäck: Wir werden in den kommenden Wochen den neuen Bearbeitungsmodus für die Dokumentübersetzung einführen. Weitere Informationen folgen in Kürze. 

Wie die Deutsche Bahn, Weglot und Alza ihre Lokalisierungsprozesse mit der KI-Übersetzungstechnologie von DeepL effizienter machen konnten

Wie verwenden die DB, Weglot und Alza DeepL? 

  • Die Deutsche Bahn nutzt DeepL, um ihre globale, mehrsprachige Belegschaft zu vernetzen und eine einheitliche, branchenspezifische Unternehmenskommunikation zu gewährleisten. 
  • Weglot kann seinen Kunden mit der DeepL API nicht nur effizient hochpräzise Übersetzungen bieten, sondern gleichzeitig auch Zeit und Geld bei der Lokalisierung sparen. 
  • Alza hat die DeepL API integriert, um den Inhalt seiner Website effizient in fünf verschiedene europäische Sprachen zu lokalisieren und pro Monat Tausende von Euro an Betriebskosten zu sparen. 

 

Wie Unternehmen Lokalisierungsprozesse mit KI-Übersetzung optimieren können 

Lokalisierung ist hochgradig komplex und erfordert Zeit, Mühe und ein hohes Maß an Fachwissen. Allerdings können Lokalisierungsprozesse mit KI-Übersetzungen einfacher und weniger zeitaufwändig gemacht werden. 

Ein KI-Übersetzungstool wie DeepL eignet sich hervorragend für die Lokalisierung von Website-Inhalten, des Kundensupports oder von Marketingmaterialien und ermöglicht es Unternehmen, effizienter zu arbeiten. Qualitativ hochwertigere und genauere maschinelle Übersetzungen verbessern die Projektkoordination und führen zu handfesten Einsparungen. So kann sich Ihr Unternehmen einen echten Vorsprung gegenüber der Konkurrenz verschaffen. 

Unsere Kunden können das bestätigen. In diesem Blogpost stellen wir drei Fallstudien vor, die zeigen, wie echte Kunden von DeepL ihre Lokalisierungsprozesse mithilfe von KI-Übersetzung verbessern und so ihre Geschäftstätigkeiten besser auf die globale Welt von heute abstimmen konnten. 

Deutsche Bahn und DeepL: Vernetzung einer globalen, mehrsprachigen Belegschaft mithilfe einheitlicher Kommunikation  

Abbildung mit einem roten DB-Zug und dem DeepL Pro-Logo über einem Balkendiagramm

Die Deutsche Bahn (DB) beschäftigt als größter Bahnbetreiber und Infrastruktureigentümer in Europa Mitarbeiter auf dem gesamten Kontinent. Von den 320.000 Vollzeitbeschäftigten der DB sind nur 64 % in Deutschland ansässig. Die Kommunikation in mehreren Sprachen ist für die DB also von zentraler Bedeutung.  

Mit DeepL kann die DB eine nahtlose Kommunikation für ihre große, mehrsprachige Belegschaft sicherstellen.  

Die DB verfügt über umfangreiche Kommunikationskanäle und war sich bewusst, dass ein so großes Volumen am besten mit maschinellen Übersetzungen bewältigt werden kann. Allerdings stellte die hochtechnische Terminologie dabei eine echte Herausforderung dar.  

Damit sich Mitarbeiter mit unterschiedlichen Muttersprachen und Berufen ohne Missverständnisse miteinander verständigen können, müssen bei der Übersetzung branchenspezifische Fachausdrücke, Dialekte und Redewendungen berücksichtigt werden. Genau bei diesem Problem konnte die Glossarfunktion von DeepL Abhilfe leisten. 

Seit der Integration von DeepL in die Unternehmensstruktur hat die DB mehr als 30.000 Einträge in ihr Glossar aufgenommen, sodass alle DB-Mitarbeiter über eine einheitliche Kommunikationsgrundlage verfügen. Glossare geben den Nutzern die Möglichkeit, ihre eigenen Übersetzungen für Wörter und sogar ganze Wendungen festzulegen. So konnte die DB die einheitliche Verwendung von branchen- und unternehmensspezifischer Terminologie in ihrer gesamten Unternehmenskommunikation sicherstellen. 

Die Glossare von DeepL beruhen auf einer morphosyntaktischen Terminologieintegration. Das heißt, dass DeepL die Formulierung von Übersetzungen auf der Grundlage von Glossareinträgen anpasst und Faktoren wie das grammatikalische Geschlecht und Plurale berücksichtigt.  

Diese Funktion war der Deutschen Bahn besonders wichtig. Tom Winter, Data Scientist & Computational Linguist bei der DB, erklärte: 

„Der Hauptvorteil von DeepL gegenüber anderen maschinellen Übersetzungssystemen liegt in der Möglichkeit, Übersetzungen mithilfe von Glossaren an die Unternehmensterminologie der Deutschen Bahn anzupassen. Die korrekte Verwendung unserer Unternehmensterminologie ist für eine einheitliche Kommunikation im gesamten Unternehmen unerlässlich. Mit DeepL ist dies leicht zu erreichen, solange Sie über eine gut organisierte Terminologiedatenbank verfügen.“ 

Seit Anfang 2022 ist die DB dank der erstklassigen Übersetzungsqualität, der herausragenden Datensicherheit und der vielseitig einsetzbaren Glossarfunktion treuer Kunde von DeepL.  

Mit Blick auf die Zukunft untersucht die DB aktuell weitere Anwendungsfälle, in denen die maschinelle Übersetzung den Bahnbetrieb unterstützen könnte, z. B. bei der Kommunikation im Grenzverkehr. 

Um mehr darüber zu erfahren, wie die DB DeepL nutzt, lesen Sie die Fallstudie

Weglot und DeepL: Erweiterung des Lokalisierungsangebots durch hochpräzise KI-Übersetzung 

 

Abbildung einer Webseite, auf der Inhalte mithilfe von maschineller Übersetzung lokalisiert werden

Weglot ist ein in Paris ansässiges SaaS-Unternehmen, das Lokalisierungs- und Übersetzungsdienstleistungen für Kunden in aller Welt anbietet. Angesichts der hohen Nachfrage nach seinen Lokalisierungsdiensten benötigte Weglot zuverlässige Übersetzungs-APIs – eine Partnerschaft mit DeepL war daher die ideale Wahl. 

Als frühzeitiger Anwender der DeepL API profitiert Weglot seit 2018 von unseren präzisen, hochwertigen KI-Übersetzungen. Das Unternehmen hat bereits über 50.000 Unternehmen beim Aufbau mehrsprachiger Websites unterstützt. 

Warum hat sich das Unternehmen für DeepL entschieden? Der Gründer und CTO von Weglot, Rémy Berda, war auf der Suche nach qualitativ hochwertigen Übersetzungs-APIs, um die Angebote und Dienstleistungen seines Unternehmens zu verbessern. Als Kunden kurz nach der Veröffentlichung der DeepL API an Weglot herantraten und fragten, ob das Unternehmen DeepL bereits einsetze, war das Interesse von Berda geweckt. 

Die DeepL API wurde aufgrund ihrer Benutzerfreundlichkeit für Entwickler und der hohen Qualität der Übersetzungen ausgewählt. Mithilfe der API konnte Weglot in den letzten sechs Jahren jeden Monat Milliarden von Zeichen für Unternehmen weltweit übersetzen. 

Dank der Genauigkeit der KI-Übersetzungen von DeepL sparen die Kunden von Weglot bei ihren Lokalisierungsprozessen Zeit und können dadurch effizienter arbeiten.  

Seit der Integration der API hat Weglot dank der Schnelligkeit und Genauigkeit von DeepL viel positives Kundenfeedback erhalten. Berda empfiehlt Entwicklern, die ein leistungsstarkes Produkt suchen, den Einsatz von DeepL: 

„Die Dokumentation ist klar, und die API hält, was sie verspricht. Als Entwickler müssen Sie lediglich die Dokumentation lesen, und die API tut anschließend genau das, was Sie wollen.“ 

Da die E-Commerce-Branche immer internationaler wird, brauchen Unternehmen jeder Größe Zugang zu hochwertigen Lokalisierungs- und Übersetzungsdiensten. Dank der Übersetzungstools von DeepL und Weglot ist eine schnelle und präzise mehrsprachige Kommunikation mit Kunden und Marktteilnehmern rund um den Globus nicht nur machbar, sondern ganz einfach. 

Sie möchten mehr darüber erfahren, wie Weglot DeepL nutzt? Lesen Sie die Fallstudie.

Alza und DeepL: geringere Lokalisierungskosten durch KI-Übersetzung in großem Maßstab 

Abbildung von drei Websites, die den Lokalisierungsprozess und maschinelle Übersetzung zeigen

Der als „tschechisches Amazon“ bekannte E-Commerce-Riese Alza verfügt mit Tschechien, Deutschland und Ungarn über Schlüsselmärkte in ganz Europa. Seit der Unternehmensgründung im Jahr 1994 hat sich Alza von einem Online-Elektronikshop zu einem umfassenden Marktplatz entwickelt, der Laptops, Videospiele, Tierbedarf, Kosmetika und vieles mehr anbietet. 

Mitte 2021 wurde Alza darauf aufmerksam, dass DeepL 13 neue unterstützte Sprachen hinzugefügt hatte, wobei Tschechisch, Slowakisch und Ungarisch für das Unternehmen am relevantesten waren. Nach einigen Qualitätstests stellte Alza fest, dass DeepL deutlich bessere Übersetzungsergebnisse erzielte als die bisher verwendete API, und stellte daher schnell auf DeepL um.  

Seitdem nutzt Alza DeepL, um seine Website in fünf verschiedenen europäischen Sprachen bereitzustellen: 

  • Englisch 
  • Slowakisch 
  • Ungarisch 
  • Deutsch 
  • Französisch 

Alza beschäftigt über 3.000 Mitarbeiter und verzeichnet eine beeindruckende jährliche Wachstumsrate von 20 %. Vor Kurzem expandierte das Unternehmen außerdem nach Mitteleuropa und in das Vereinigte Königreich. Um sich auf den neuen Märkten zu etablieren, benötigte Alza qualitativ hochwertige Übersetzungen, die dem Lokalisierungsteam nur wenig manuelle Korrekturarbeit abverlangen würden.  

Die herausragende Übersetzungsqualität von DeepL bedeutet für Alza monatliche Einsparungen in Höhe von Tausenden von Euro, da das Lokalisierungsteam weniger Zeit mit der Korrektur von Übersetzungen verbringen muss und sich auf wichtigere Projekte konzentrieren kann. 

Die Migration von der früheren Übersetzungs-API zu DeepL dauerte weniger als eine Woche, und die daraus resultierenden Vorteile zeigten sich sofort. 

Jakub Kalina, Leiter des Lokalisierungsteams von Alza, sagte: 

„Als DeepL begann, Tschechisch und andere für uns wichtige Sprachen zu unterstützen, waren wir von der Übersetzungsqualität ziemlich überrascht. Die Übersetzungen klangen absolut natürlich, also entschieden wir uns für den Umstieg.“ 

Konkret nutzte Alza DeepL, um große Mengen von Bewertungen zu übersetzen, durch die sich potenzielle Kunden von der Qualität der jeweiligen Produkte überzeugen können. Bislang hat Alza Hunderttausende von Bewertungen aus dem Tschechischen ins Deutsche und Ungarische übersetzt, was den Umsatz enorm gesteigert hat. 

Auch der Zukunft sieht Jakub Kalina positiv entgegen: 

„Dank der erheblichen Kostenreduzierung und der Zeitersparnis für unsere Übersetzer können wir jetzt neue Projekte annehmen. Es sieht so aus, als würde unser Übersetzungsvolumen weiter zunehmen – es könnte sich in den kommenden Monaten sogar verdoppeln oder verdreifachen.“  

In unserer Fallstudie zu Alza erfahren Sie mehr darüber, wie der tschechische E-Commerce-Riese mit DeepL für mehr Unternehmenswachstum sorgt.

Verbessern Sie Ihre Lokalisierungsprozesse mit der KI-Übersetzung von DeepL 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die qualitativ hochwertigen und präzisen KI-Übersetzungen von DeepL die Lokalisierungsprozesse dieser drei Unternehmen erfolgreich verbessert haben.   

Mit DeepL konnten die DB, Weglot und Alza den Arbeitsaufwand für manuelle Bearbeitungen reduzieren, die Koordination verbessern und echte Einsparungen erzielen. Die drei Unternehmen konnten ihre Lokalisierungsprozesse optimieren und so ein globales Publikum erreichen. Gerne würden wir in dieser Hinsicht auch Ihr Unternehmen unterstützen. 

Um mehr über die Vorteile der KI-Übersetzungen von DeepL zu erfahren, besuchen Sie DeepL Pro für Unternehmen. 

DeepL Pro: die Zukunft der südkoreanischen Unternehmenslandschaft

Informationen zu DeepL Pro: 

  • DeepL Pro ist jetzt auch in Südkorea erhältlich und bietet unbegrenzte Textübersetzung, mehr Optionen für die Dokumentübersetzung, maximale Datensicherheit sowie umfassende Teamverwaltungsfunktionen.  
  • Die KI-Übersetzung von DeepL kann Ihrem Unternehmen helfen, in neue Märkte zu expandieren und Wachstumschancen effizient zu nutzen. 
  • Mit DeepL API Pro können Sie unseren Dienst außerdem direkt in Ihre Website, Ihre Apps und andere Umgebungen integrieren, um Ihren Nutzern genaue Sofortübersetzungen, mehrsprachige Kommunikation und lokalisierte Inhalte zu bieten. 

Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass DeepL Pro jetzt offiziell in Südkorea erhältlich ist. Als zukunftsorientierter Innovationsstandort zeigt Südkorea eine starke Nachfrage nach den KI-Kommunikationsdiensten von DeepL. Deshalb freuen wir uns, bald ein Teil der globalen Wachstumspläne vieler Unternehmen zu werden. 

Im Januar fügte DeepL Koreanisch zu seinen unterstützten Sprachen hinzu. Seither verzeichnen wir in Südkorea beeindruckende Nutzerzahlen und erhielten viel positives Feedback von der Community.  

Die kostenlose Version von DeepL ist perfekt für den Privatgebrauch geeignet und wird von vielen Nutzern gerne im Alltag verwendet. Für Unternehmen, die zusätzliche Funktionen benötigen, ist hingegen unser abonnementbasierter Service DeepL Pro die ideale KI-Übersetzungslösung. 

Wie also kann DeepL Pro Ihrem Unternehmen zu mehr Wachstum verhelfen? 

Kommunikation mit internationalen Kunden und Kollegen 

Unser bewährtes KI-gestütztes Übersetzungstool ist nicht nur für den täglichen Gebrauch geeignet. Es hilft Unternehmen dabei, ihre Geschäftsstrategie grundlegend zu verändern. Unter anderem bietet DeepL Pro folgende Funktionen: 

  • Unbegrenzte Textübersetzung: Übersetzen Sie so viel Sie wollen – und das ganz ohne Zeichenbeschränkung. 
  • Erweiterte Dokumentübersetzungsoptionen: Übersetzen Sie ganze PDF-, Word-, PowerPoint-, Text- oder HTML-Dateien unter Beibehaltung der ursprünglichen Formatierung. Je nach Abonnement erhalten Sie eine bestimmte Anzahl von bearbeitbaren Dateiübersetzungen. (Starter: 5 pro Nutzer/Monat, Advanced: 20 pro Nutzer/Monat, Ultimate: 100 pro Nutzer/Monat). 
  • Maximale Sicherheit: Die Daten Ihres Unternehmens und ihrer Kunden sind dank unserer herausragenden Datenschutzstandards stets bestens geschützt. 
  • Teamverwaltung: Verwalten Sie alle Ihre Nutzer dank unserer Nutzungs- und Teamverwaltungsoptionen ganz einfach zentral von einem Ort aus. 
  • Lokalisierungsunterstützung: Mit DeepL Pro können Sie die präzisen, nuancierten Übersetzungen von DeepL direkt in Ihr CAT-Tool (Computer-Assisted Translation) integrieren und Ihrem Lokalisierungsteam so die Arbeit erleichtern.

Diese Funktionen sparen nicht nur Zeit, sondern bedeuten außerdem mehr Effizienz und Sicherheit für Ihr Unternehmen. Von optimierter Zusammenarbeit über verbesserte Koordinierung bis hin zu mehr Sicherheit – DeepL Pro ist die ideale Lösung für den Aufbau starker Beziehungen zu internationalen Kunden und Kollegen.  

Angesichts unseres kontinuierlichen Engagements im Bereich KI werden wir auch in Zukunft neue Pro-Funktionen für Koreanisch bereitstellen, wie z. B. Glossare und vieles mehr. 

Weltweite Geschäftschancen 

Abbildung von drei Website-Interfaces, die ein genaues koreanisches Übersetzungstool mit einem blauen Sechseck dahinter zeigen

Die Internationalisierung von Unternehmen ist nicht einfach – vor allem, wenn Teams in mehreren Sprachen kommunizieren müssen. Genau hier kommt DeepL API Pro ins Spiel. 

Wenn Sie qualitativ hochwertige Sofortübersetzungen in großem Umfang benötigen, ist DeepL API Pro die perfekte Lösung für Sie. Durch die Integration der DeepL API direkt in Ihre Website, Ihre Apps und andere Umgebungen können Sie mit Ihren Kunden ganz einfach kommunizieren und neue Nachfrage generieren.  

DeepL API Pro ist ideal für folgende Anwendungsmöglichkeiten geeignet: 

  • Übersetzung von Websites: Übersetzen Sie Ihre gesamte Website schnell und präzise, um weltweit neue Märkte zu erschließen. 
  • Unternehmenskommunikation: Die DeepL API kann in Umgebungen wie Confluence und SharePoint integriert werden, um so für eine reibungslose interne und externe Unternehmenskommunikation zu sorgen. 

DeepL API Pro ermöglicht eine konsistente, situationsgerechte und von Respekt geprägte Unternehmenskommunikation, durch die Sie globale Wachstumschancen souverän wahrnehmen können. 

Was macht DeepL Pro zur besten Übersetzungslösung für Ihr Unternehmen? 

Hinter dem KI-Übersetzungstool von DeepL stehen neben künstlichen neuronalen Netzen die allerneuesten Innovationen in der KI-Landschaft.  

Dank der Qualität und Größe unserer Netzwerkarchitektur sowie unserer Trainingsdaten und Methodik können wir mit unserer Technologie exakte, sprachlich nuancierte und natürlich klingende maschinelle Übersetzungen erstellen. Unsere Nutzer können sich in über 30 unterstützen Sprachen natürlich und professionell ausdrücken und so mit Selbstbewusstsein mit anderen kommunizieren. 

Aber es ist nicht nur unsere unübertroffene Genauigkeit, die uns von anderen abhebt – auch Vertrauen wird bei DeepL stets großgeschrieben. Unternehmen, die DeepL Pro nutzen, können sicher sein, dass ihre sensiblen Daten in guten Händen sind.  

Um den höchsten Grad an Datensicherheit zu gewährleisten, verwenden wir Datenübertragungen mit hochmoderner TLS-Verschlüsselung und betreiben unsere Server in ISO 27001-zertifizierten Rechenzentren. Wenn Sie mit Ihrem DeepL Pro-Konto angemeldet sind, werden Ihre Texte nach der Übersetzung gelöscht und nicht zum Training unserer KI verwendet.  

Mit DeepL Pro erhalten Sie einen präzisen, sicheren und effizienten Übersetzungsprozess, der Ihrem Unternehmen völlig neue Möglichkeiten eröffnet. 

Starkes Wachstum mit DeepL Pro 

In der Unternehmenslandschaft ist Wachstum das oberste Ziel. Jedoch verfügen kleine, mittlere und große Unternehmen oftmals nicht unbedingt über die richtigen Instrumente, um zu expandieren. Hier kommt DeepL Pro ins Spiel. 

Als ideale KI-Übersetzungslösung für wachstumsorientierte Unternehmen hilft DeepL Pro Ihnen mit hochwertigen KI-gestützten Übersetzungen dabei, Ihre Reichweite und globale Präsenz zu vergrößern.   

Werfen Sie einen Blick auf unsere DeepL Pro-Seite und entdecken Sie noch heute das Paket, das am besten zu Ihnen oder Ihrem Team passt! 

KI-gestützte Dokumentübersetzung für mehr Produktivität, effizientere Arbeitsabläufe und einen höheren ROI

Was Sie über KI-gestützte Dokumentübersetzung wissen müssen: 

  • Mit maschineller Übersetzung können Sie die globale Expansionsstrategie Ihres Unternehmens effizient vorantreiben und die internationale Unternehmenskommunikation verbessern. 
  • Dokumentübersetzungen sollten zuverlässig, schnell, einfach, genau und sicher sein. 
  • Die KI-gestützte Übersetzung von Dokumenten und Inhalten kann den ROI verbessern und wertvolle Zeit sparen. 
  • Branchenführer wie Nikkei nutzen DeepL, um auch international erfolgreich sein zu können.  
  • Mit KI-Übersetzungstechnologie können Unternehmen die komplexen Herausforderungen internationaler Kommunikation souverän bewältigen und sich so einen echten Wettbewerbsvorteil verschaffen. 

In der rasch wachsenden globalen Unternehmenslandschaft von heute ist eine effektive kulturübergreifende Kommunikation wichtiger denn je. Für viele Unternehmen reicht es oft nicht aus, Dokumente nur noch in einer Sprache zu verfassen. Sich gegen einen mehrsprachigen Ansatz zu entscheiden, kann Konsequenzen haben: langsameres globales Wachstum, niedrigere Kundenzufriedenheit und geringere Reichweite. 

Dank des zunehmenden Einsatzes von KI-gestützter Übersetzungssoftware können Unternehmen diese Herausforderungen souverän bewältigen und Dokumente produktiver, schneller und effizienter als je zuvor übersetzen. 

In diesem Blogpost zeigen wir, wie wichtig die maschinelle Übersetzung für globale Wachstumsinitiativen ist. Danach erläutern wir, warum internationale Unternehmen, die effizienter arbeiten, eine höhere Kundenzufriedenheit erzielen und ihren ROI verbessen möchten, mit der KI-Übersetzungstechnologie von DeepL die ideale Lösung erhalten. 

Wie wichtig ist maschinelle Übersetzung für globale Wachstumsinitiativen? 

Für Unternehmen bieten maschinelle Übersetzungen weitreichende Vorteile. Unternehmen aus zahlreichen Branchen wissen, dass maschinelle Übersetzung in den unterschiedlichsten Kontexten eingesetzt werden kann, darunter interne Kommunikation, Lokalisierungsprojekte und Dokumentübersetzung.  

Besonders in der Automobil-, Gesundheits-, IT- und Rechtsbranche werden KI-gestützte Übersetzungstools eingesetzt, um internationales Unternehmenswachstum zu erzielen. Laut einer kürzlich veröffentlichten Marktprognose von Acumen Research and Consulting wird die maschinelle Übersetzung in den nächsten acht Jahren stetig an Bedeutung gewinnen, was zum Großteil auf den Bedarf an sprachübergreifender Kommunikation zurückzuführen ist.  

Ganz gleich, ob es um technische Informationen oder um Kundenkommunikation geht, eines ist sicher: KI verändert die Übersetzungslandschaft. In der ELIS-Umfrage 2022 (European Language Industry Survey) gaben mehr als 70 % der unabhängigen Sprachdienstleister in Europa an, maschinelle Übersetzung zu nutzen. Dies zeigt, wie weitläufig diese Technologie eingesetzt wird.  

Maschinelle Übersetzung spielt also eine wichtige Rolle für die Expansionspläne vieler Unternehmen. Doch worauf achten Unternehmen bei der Auswahl einer KI-Übersetzungslösung? 

Worauf kommt es bei KI-Übersetzungstools am meisten an? 

Bei der Suche nach guten Dokumentübersetzungstools bleibt die Qualität für Unternehmen ein entscheidender Faktor. Genau hier glänzen gut trainierte KI-Modelle.  

Laut einer aktuellen Umfrage von Unbabel zeigten sich 83 % der befragten Marketingfachkräfte, die maschinelle Übersetzung in ihrer Lokalisierungsstrategie verwenden, von der Qualität der Übersetzungen überzeugt. Die besten Übersetzungen wurden in Bereichen mit umfangreicher Dokumentation und technischen Begriffen erzielt, darunter Computersoftware, Rechtsdienstleistungen und Telekommunikation.  

KI-gestützte Lösungen wie DeepL können die Übersetzungsgenauigkeit und -geschwindigkeit in diesen und anderen Branchen also besonders effizient verbessern. Dadurch ergeben sich wiederum echte Wachstums- und Expansionschancen für internationale Unternehmen. 

Welche Funktionen sind bei der Dokumentenübersetzung am wichtigsten? 

Illustration der DeepL-Benutzeroberfläche, die zeigt, wie beispielsweise PDF-Dokumente übersetzt werden können

Wenn es um die Übersetzung von Dokumenten geht, gibt es einige Merkmale und Fähigkeiten, auf die Sie besonders achten sollten. Ihr Tool sollte schnell und einfach in der Handhabung sein. 

Mit DeepL Pro können Sie ganze PDF-, Word- und PowerPoint-Dateien über eine benutzerfreundliche Oberfläche mit nur einem Klick online und in Echtzeit in mehr als 30 Sprachen übersetzen – und das unter Beibehaltung der Originalformatierung. 

Außerdem sollten Tools für die Dokumentübersetzung präzise und sicher sein. Die KI-gestützten Übersetzungen von DeepL sind nicht nur hochpräzise, sondern bieten darüber hinaus höchste Datensicherheit. Dies ist besonders für interne Berichte, Verträge, Benutzerhandbücher und geschäftliche Dokumente von entscheidender Bedeutung. 

Wir verwenden Datenübertragungen mit hochmoderner TLS-Verschlüsselung und wickeln den gesamten PDF-Übersetzungsprozess unternehmensintern ab. So können wir sicherstellen, dass alle unsere Übersetzungen präzise und sicher sind.  

Die Dokumentübersetzungsfunktion von DeepL ermöglicht eine reibungslose Kommunikation zwischen Kollegen, Teams und Büros – ganz ohne Sprachbarrieren. Weil Sie mit DeepL Pro Dokumente in großem Umfang übersetzen können, können Sie sichergehen, dass alle Teammitglieder stets auf dem aktuellen Informationsstand sind. 

Wie kann die KI-Dokumentübersetzung den ROI von Unternehmen verbessern? 

Der ROI lässt sich nicht immer mit 100-prozentiger Genauigkeit ermitteln. Dennoch können Sie diese Kennzahl heranziehen, um die Wirksamkeit und den Erfolg verschiedener Projekte abzuschätzen.  

KI-Übersetzungslösungen führen nicht nur zu Kosteneinsparungen für Unternehmen, sondern verringern zugleich den benötigten Arbeitsaufwand für ihre Teams. Zusammengenommen ergibt sich dadurch ein besserer ROI.  

Ganz gleich, ob Sie ein Dokument vom Deutschen ins Englische oder vom Französischen ins Japanische übersetzen müssen, mit einem KI-Übersetzungstool erhalten Sie die gewünschte Übersetzung sofort. Unternehmen können sich dadurch oftmals die mehrfache Bearbeitung von Dokumenten sparen und für einen reibungslosen Kommunikationsfluss ohne Sprachbarrieren sorgen. 

Wenn Unternehmen internationale Expansionsprojekte effizient vorantreiben und damit einhergehende Herausforderungen souverän bewältigen möchten, sind sie gut beraten, große Textmengen und komplexe Dokumente mithilfe von KI-Tools zu übersetzen. Im Folgenden erfahren Sie anhand eines Praxisbeispiels, wie Unternehmen DeepL für ihre globale Expansionsstrategie verwenden.

Wie sich Nikkei mithilfe der KI-Übersetzung von DeepL einen echten Wettbewerbsvorteil verschafft

Illustration mehrerer übersetzter Dokumente mit verschiedenen Dokumenttypen

DeepL unterstützt weltweit führende Unternehmen in wichtigen Branchen mit seinen KI-gestützten Übersetzungen. Dazu zählt beispielsweise auch die Medienbranche.  

Erfahren Sie, warum DeepL Pro einen echten Wettbewerbsvorteil für das Medienunternehmen Nikkei darstellt. 

Nikkei: Übersetzung von Medien- und Nachrichtenberichten für Japan und andere Länder

Für Nikkei, Japans führendes Nachrichtenunternehmen, ist KI-Übersetzung mehr als nur ein Tool – sie ist fest in die Unternehmensabläufe integriert. Als weltweit größter Anbieter von Wirtschaftsnachrichten erreicht Nikkei ein weltweites Publikum.  

Mit Publikationen wie Nikkei Asia und der Financial Times werden die Inhalte von Nikkei von führenden Wirtschafts- und Finanzfachleuten auf der ganzen Welt gelesen. 

Als Medienunternehmen hat Nikkei mit einer großen Menge an Inhalten zu tun, die einem weltweiten Publikum zugänglich gemacht werden müssen. Um Nachrichten und Berichte schnell und ohne inhaltliche Fehler zu veröffentlichen, benötigte Nikkei eine KI-Lösung für die Übersetzung von Dokumenten und Inhalten und entschied sich deshalb für DeepL. 

Mit der KI-gestützten Übersetzung von DeepL kann Nikkei Informationen schneller verbreiten und sein Publikum in Echtzeit auf dem Laufenden halten. Inhalte wie Nachrichten oder Forschungsberichte können nun wesentlich schneller einem internationalen Publikum präsentiert werden. 

Darüber hinaus kostet DeepL im Vergleich zum vorherigen Übersetzungssystem von Nikkei nur ein Fünftel und ist obendrein präziser. Nikkei kann also effizienter arbeiten und gleichzeitig Betriebskosten einsparen. 

Lesen Sie die Fallstudie, um mehr darüber zu erfahren, wie Nikkei DeepL nutzt.

Sind Sie bereit, KI-Dokumentübersetzung auch in Ihrem Unternehmen einzusetzen? 

Für Unternehmen mit internationalen Wachstumsambitionen ist eine nahtlose Unternehmenskommunikation ohne Sprachbarrieren eine echte Grundvoraussetzung. Glücklicherweise bieten KI-Übersetzungstools wie DeepL die Genauigkeit, Geschwindigkeit und Sicherheit, die internationale Organisationen zur schnellen und zielgerichteten Umsetzung ihrer internationalen Wachstumspläne benötigen. 

KI-Übersetzungslösungen wie DeepL sind in unserer zunehmend globalisierten Welt ein wichtiges Tool, um Sprachbarrieren zu überwinden und auf dem globalen Markt wettbewerbsfähig zu bleiben. 

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie die Wachstumspläne Ihres Unternehmens mit den KI-Dokumentübersetzungen von DeepL effizient vorantreiben können, werfen Sie einen Blick auf DeepL Pro für Unternehmen